„Der Kreis des Lebens“ Eine Kriegsenkelin singt und erzählt von Traumata, Emotionen, Aufgaben und Lösungen.

Die Märchenerzählerin, Sängerin und Pianistin Birgit Schulz verknüpft in ihrer Performance alte Weisheiten zu neuer Bedeutung und neuer Bewusstheit. Mit Hilfe ausgewählter Märchen beschreibt sie die vier Blickrichtungen unseres Lebenskreises. Immer geht es dabei um Ablösungs-Prozesse aus belastenden Familienstrukturen, das Meistern schwerer Aufgaben und das Knüpfen neuer Bindungen. Wie kann es uns als Kriegsenkel gelingen, auf langen steinigen Wegen die Fähigkeit zu entwickeln, reife, tragfähige Beziehungen zu führen? Wie verwandelt sich Trauma in Kreativität?

In ihren Liedern nimmt uns die Künstlerin mit auf eine emotionale Reise durch Traurigkeit, Wut, Liebe, Verzweiflung, Einsamkeit, Mut und Hoffnung. So durchleben wir gemeinsam den Prozess der Trauma-Transformation, der im Kern ein Trauerprozess ist.

„Sie selber geht ausdrücklich in die fast priesterliche Rolle und vermag es, die Märchen – wie im griechischen Drama – durch sich durchtönen zu lassen und auf diesem Wege die Gruppe auf eine eindrückliche innere Reise zu geleiten.“ Hans Bartosch
Birgit Schulz ist Kulturwissenschaftlerin und Vorstandsmitglied im Verein Kriegsenkel e.V.

 

Kartenvorverkauf im Bücherwurm und Hospizkreisbüro.

Datum

16 Sep 2020

Uhrzeit

19:30

Preis

€10.00

Ort

im Kulturzentrum BÜZ am Johanniskirchhof in Minden