Trauer

Nach dem Verlust eines geliebten Menschen ist erst einmal nichts mehr wie es war. Zuerst sind noch viele Dinge zu erledigen, aber dann wird es ruhiger. Meist ist das eine Zeit, in der die Trauer ganz intensiv wahrgenommen wird. Der Verlust schmerzt, und auf die Frage, wie es ohne den Verstorbenen weitergehen kann, findet sich keine Antwort.
Für alle anderen geht der normale Alltag weiter. Für den Trauernden kommen jetzt die schweren Momente, Tage und Wochen.

Da kann es guttun, sich mit Menschen auszutauschen, die ebenfalls eine Verlusterfahrung gemacht haben. In geleiteten Gruppen von Gleichgesinnten erfahren Sie Verständnis und Unterstützung für Ihre Situation.

Der Hospizkreis Minden e. V. verfügt seit vielen Jahren über verschiedene Angebote für Trauernde.

Aktuell sind das folgende Gruppenangebote:

  • Gruppe für trauernde Eltern (am 1. Mittwoch im Monat),
  • Gruppe für trauernde Angehörige (am 2. Mittwoch im Monat)
  • Gruppe für trauernde Angehörige nach Suizid (am 3. Donnerstag im Monat).

An den Gruppenabenden gibt es neben verschiedenen Impulsen und heilenden Ritualen viel Zeit für einen intensiven Austausch. Die Gruppen sind prozessorientiert ausgerichtet und werden von zwei erfahrenen Trauerbegleitern geleitet. Ziel ist, dass Betroffene gestärkt aus den Abenden herausgehen, um im alltäglichen Leben wieder neue Wege zu gehen.

Zeitrahmen: jeweils von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr.
Ort: Gruppenraum des Hospizkreises Minden, Simeonsplatz 3.

Eine Anmeldung und ein Kontaktgespräch sind erforderlich.
Helmut Dörmann unter 0571-64567321 oder doermann@hospizkreis-minden.de 

Weitere Angebote für Trauernde:

  • Trauercafé „Horizont“, jeden 4. Sonntag im Monat von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Gemeindehaus der Petrigemeinde in Minden (Eingang Ritterstraße).
    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
  • Einzelgespräche,
  • Trauerandachten, Seminare …

Für die Nutzung unserer Trauerangebote freuen wir uns über eine kleine Spende.